BERATENDE INGENIEURE VBI

Zentrale Volksbank Osterholz

Allgemeines
Die Volksbank eG Osterholz-Scharmbeck beauftragte die MÖLLER + PENNING GmbH 2013 mit der Tragwerks-, der Energieeffizienzplanung, dem Nachweis des baulichen Schallschutzes, sowie des baulichen Brandschutzes und der Prüfung der Luftdichtheit der Gebäudehülle als Zwischen- und Schlussmessung für den Neubau ihrer Hauptgeschäftsstelle nach Abriss des bisher genutzten Gebäudes in zwei Bauabschnitten und Teilumzug.  Das Bauvolumen beträgt etwa 26.000m³. Der erste Bauabschnitt wurde 2014 fertiggestellt, der zweite Abschnitt befindet sich aktuell im Bau. Die Einzelvergabe der Bauleistungen erfolgte als öffentliche Ausschreibung.

Tragwerk
Dem Anspruch an eine möglichst stützenfreie Konstruktion folgend, wurde ein System mittels Unterzügen einer punktgestützten Massivbauweise gegenübergestellt. Realisiert wurde, insbesondere aufgrund eines sehr hohen Anteils an Gebäudetechnik die letztere Variante. Da die Stützen des Erdgeschosses nicht bis in die Tiefgarage geführt werden konnten, erfolgte auf der Decke über der selben eine Abfangung sämtlicher Lasten auf massiven Deckenfeldern mit einer Dicke von über 50cm.

Energieeffizienz
Der Wunsch des Nutzers bestand in einer jederzeit in allen Bereichen anpassbaren Gebäudetechnik hinsichtlich Beleuchtung, Belüftung, Befeuchtung und Klimatisierung, auch mittels Kälte. Die zum Zeitpunkt der Planung gültige EnEV wurde  dennoch geringfügig unterschritten. Dabei wurde auch die Dichtheit der Gebäudehülle mittels einzelner Zwischenmessungen geprüft und weiter verbessert.

Schallschutz
Der Schallschutz entspricht dem erhöhten Niveau der DIN 4109.

Brandschutz
In Abstimmung mit dem extern erstellten Brandschutzkonzept wurden alle Bauteile für ausreichende Brandsicherheit bemessen.