BERATENDE INGENIEURE VBI
  • Neubau einer Schulmensa

    Moormerland, Planung ab 2012

Schulmensa Moormerland

Allgemeines
Der Landkreis Leer beauftragte die MÖLLER + PENNING GmbH 2012 mit der Tragwerks-, der Energieeffizienzplanung, dem Nachweis des baulichen Schallschutzes, sowie des baulichen Brandschutzes  und der Prüfung der Luftdichtheit der Gebäudehülle als Zwischen- und Schlussmessung für den Neubau einer Schulmensa in Moormerland. Das Bauvolumen beträgt etwa 4.000m³. Die Einzelvergabe der Bauleistungen erfolgte als öffentliche Ausschreibung.

Tragwerk
Die Nebenräume erhalten eine Dachdecke aus Beton, der Bereich der Mensa eine Stahlkonstruktion aus filigranen unterspannten Stahlbindern und die Cafeteria Leimholzbinder. Die Nebenräume werden durch zahlreiche tragende Mauerwerkswände aus Kalksandstein ausgesteift, Mensa und Cafeteria durch Dachverbände. Die Gründung erfolgt auf Teilverdrängungsschraubbohrpfählen.

Energieeffizienz
Die zum Zeitpunkt der Planung gültige EnEV wurde durch den Einsatz einer effizienten Gebäudehülle, einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für Teilbereiche und einer konventionellen Heizungsanlage geringfügig unterschritten.

Brandschutz
Bei der Mensa handelt es sich um eine Versammlungsstätte. Die Dachkonstruktion ist für die Feuerwiderstandsdauer F30, bzw. R30 nachzuweisen. Der Anspruch an eine filigrane sichtbare Dachkonstruktion wurde durch unterspannte Stahlbinder erfüllt. In Zusammenarbeit mit einem externen Brandschutzkonzept wurden Brandlasten bestimmt und Temperaturen an der Dachkonstruktion im Brandfall ermittelt. Durch uns wurden anschließend Heißbemessungen des ungeschützten Stahls durchgeführt.