BERATENDE INGENIEURE VBI

Passivsporthalle Bremen

Allgemeines
Der TSV Osterholz-Tenever e.V.  beauftragte die MÖLLER + PENNING GmbH 2011 mit der Tragwerks-, der Energieeffizienzplanung, der Passivhausprojektierung, dem Nachweis des baulichen Brandschutzes und der Prüfung der Luftdichtheit der Gebäudehülle als Zwischen- und Schlussmessung für den Neubau einer Sporthalle als Mehrgenerationentreffpunkt und Erweiterung der vorhandenen Sporthalle. Das Bauvolumen beträgt etwa 2.100m³. Die Baumaßnahme wurde 2012 fertiggestellt. Die Einzelvergabe der Bauleistungen erfolgt als öffentliche Ausschreibung.

Tragwerk
Das Tragwerk der Sporthalle besteht aus Ortbetonstützen und Leimholzbindern. Die Dachdecken der Nebenräume und der Sporthalle wurde mittels Trapezblech realisiert.

Energieeffizienz
Die neue Sporthalle wurde als zertifiziertes Passivhaus gem. den Standards des Passivhausinstituts Dr. Wolfgang Feist projektiert und gebaut. Dabei wurde eine besonders hocheffiziente Gebäudehülle (Wärmedurchgangskoeffizienten etwa 0.13 W/(m²K) für die opaken und etwa 0.90 W/(m²K) für transparente Bauteile) realisiert. Dazu wurden alle Wärmebrücken separat berechnet und Detailpunkte detailliert erfasst. Die Lüftung erfolgt durch eine hocheffiziente Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Beheizt wird das Gebäude durch einen Brennwertkessel, unterstützt durch eine solarthermische Anlage auf dem Dach. Der Heizwärmebedarf beträgt lediglich 15 kWh/(m²a). Die zum Zeitpunkt der Planung gültige EnEV wird um etwa 40% unterschritten. Mittels Blower-Door-Zwischen- und Schlussmessung und Optimierungen der Anschlussdetails im Zuge der Zwischenmessung konnte das Gebäude als besonders luftdicht nachgewiesen (n=0.58) werden.

Brandschutz
Alle Bauteile wurden für ausreichende Brandsicherheit bemessen.