BERATENDE INGENIEURE VBI
  • Neubau einer LKW-Brücke auf einem Werksgelände

    Norden, Planung ab 2014

LKW-Brücke Norden

Allgemeines
In Norden (Landkreis  Aurich) entstehen drei Brücken auf einem Werksgelände. Die MÖLLER + PENNING GmbH wurde mit der Tragwerksplanung beauftragt. Es handelt sich um eine Brücke für die Nutzung durch Fußgänger, eine Brücke für die Nutzung durch Coil-Shuttles (schwere Transporteinheiten für Bandstahl) und eine LKW-Brücke. Die Baumaßnahme wurde bis einschließlich Leistungsphase 5 gem. HOAI geplant und soll in den nächsten Jahren umgesetzt werden.

Tragwerk
Die Konstruktion des Tragwerks wäre in Beton, Spannbeton, Stahl oder Stahlverbund möglich. Nach Absprache mit dem Bauherrn, einem Unternehmen aus der Stahlbranche wurde die Entscheidung für Stahlbrücken mit Betonwiderlagern getroffen. Die Bemessung erfolgte mittels 3D-Modell und 2D-Vergleichsrechnung mit Untersuchung der Eigenfrequenz, d.h. der Anfälligkeit für dynamische Lasten. Die Gründung erfolgt auf Voll- oder Teilverdrängungsschraubbohrpfählen.