BERATENDE INGENIEURE VBI

Gesundheitsamt Oldenburg

Allgemeines
Die Stadt Oldenburg beauftragte die MÖLLER + PENNING GmbH 2010 mit der Tragwerks-, der Energieeffizienzplanung, dem Nachweis des baulichen Schallschutzes, sowie des baulichen Brandschutzes  und der Prüfung der Luftdichtheit der Gebäudehülle als Zwischen- und Schlussmessung für den Neubau des Gesundheitsamtes und der Wirtschaftsförderung in Oldenburg. Das Bauvolumen beträgt etwa 10.500m³. Die Baumaßnahme wurde 2012 fertiggestellt. Die Einzelvergabe der Bauleistungen erfolgt als öffentliche Ausschreibung.

Tragwerk
Es handelt sich um einen klassischen Massivbau mit Außenmauerwerk aus Kalksandstein, Betondecken und zum Teil tragendem Innenmauerwerk, ebenfalls aus Kalksandstein. Die Gründung erfolgte auf mittels Rüttelstopfsäulen verbessertem Baugrund.

Energieeffizienz
Die zum Zeitpunkt der Planung gültige EnEV wurde durch den Einsatz einer hocheffizienten Gebäudehülle, einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für Teilbereiche und einer konventionellen Heizungsanlage unterschritten. Das Gebäude konnte mittels Blower-Door-Prüfung als luftdicht nachgewiesen werden.

Schallschutz
Der Schallschutz entspricht dem erhöhten Niveau der DIN 4109.

Brandschutz
In Abstimmung mit dem extern erstellten Brandschutzkonzept wurden alle Bauteile für ausreichende Brandsicherheit bemessen.